Jugendmusikschule Dreisamtal e.V.
Jugendmusikschule - Dreisamtal e.V.

Gebührenordnung

(ab 01.04.2018)
Unterrichtsgebühren
Gebührenpflichtig ist die Teilnahme am Unterricht in der Früherziehung/Rhythmik und am Instrumentalunterricht. Die Pflichtteilnahme der Schüler am Unterricht im Ergänzungsfach und an den Veranstaltungen der Schule nebst den hierzu nötigen Vorbereitungen ist gebührenfrei.
Gebührenpflichtig ist jedoch die Teilnahme am Ergänzungsunterricht ohne Teilnahme am Instrumentalunterricht. Die Höhe der Unterrichtsgebühr richtet sich grundsätzlich danach, in welcher Form der Schüler Unterricht erhält (Gruppen- oder Einzelunterricht). Mit der Anmeldung fällt eine zusätzliche Gebühr in Höhe von derzeit € 0,59 an, mit der Sie die GEMA-Lizenz zum legalen Kopieren von Noten haben. Für Schüler, die nicht aus den Trägergemeinden kommen, wird ein Auswärtigenzuschlag in Höhe von derzeit € 11,70 mtl. (Musikgarten/Rhythmik € 5,85) erhoben. Wird am Lastschriftverfahren nicht teilgenommen, so wird ein Verwaltungszuschlag in Höhe von € 1,- mtl. (Überweisung, Dauerauftrag) erhoben. Die Gebühren sind zahlbar in 12 Monatsraten (im Voraus).

Gebührensätze

Unterrichtsform Monatsbeitrag Monatsbeitrag Tasteninstrumente

Einzelunterricht Schüler
30min 65,00 € 66,00 €
45min 97,50 € 99,00 €

Einzelunterricht Erwachsene
30min 85,00 € 86,00 €
45min 127,50 € 129,00 €

Gruppenunterricht
2er Gruppe 45 min 57,80 € 58,80 €
2er Gruppe 40 min (nur Blockfl.) 51,50 €  

Gruppenunterricht ab 3 Teilnehmern
15-min-Gruppe (Teiln. x 15 min) 38,60 € 39,60 €
20-min-Gruppe (Teiln. x 20 min) 51,50 € 52,50 €
Bläserklasse 43,00 €  

Musikalische Früherziehung
Musikgarten, Rhythmik, Schlagwerk oder Trommeln 30,90 €  

Kammermusik als Ergänzungsfach
  0,00 €  

Kammermusik bei Nichtbelegung eines Instrumalfaches
bis 4 Schüler 30,90 €  
5 - 8 Schüler 23,00 €  
über 8 Schüler 16,80 €  


Gebührenpflichtiger Probemonat
Erweist sich der gewählte Unterricht für den Schüler als ungeeignet, kann nach dem ersten Unterrichtsmonat der Unterrichtsvertrag gekündigt werden. In Sonderfällen kann die Schulleitung die Gebühren variabel gestalten.